Projekte

DIE WIEDERVEREINIGUNG DER BEIDEN KOREAS
des französischen Dramatikers Joël Pommerat erzählt in verschiedenen Szenen, ein Kaleidoskop des menschlichen Zusammenseins und der Liebe. Mit Humor, Wahrhaftigkeit und Melancholie werden unterschiedliche Geschichten durch Pommerats literarischen Stil verbunden. Über Allem und mitten drin steht das zentrale Thema der Liebe. DIE WIEDERVEREINIGUNG DER BEIDEN KOREAS zeigt einen Reigen der Liebe in der Gegenwart.

Regie: Nete Mann

Impro-Theater
Die GEMS bietet seit einiger Zeit auch Raum für eine noch relativ junge Theaterform: das Impro-Theater. Improvisationstheater bedeutet, Schauspiel aus dem Moment zu zeigen, ohne vorgegebenen Text oder vorgefertigte Szenen. Die Spielerinnen und Spieler verlassen sich dabei auf ihre Assoziationsfähigkeit und vertrauen ihrem eigenen Ideenreichtum und dem ihrer Mitspieler. Sie lernen, spontane Gedanken nicht zu blockieren, sondern kreativ zu nutzen. Neben jeder Menge Spaß hat das Impro-Theater erfreuliche Effekte für den Alltag der Spielerinnen und Spieler: Sie entdecken neue Zugänge zu Intuition und Inspiration und entwickeln mehr Spontaneität, Kreativität und Flexibilität im Umgang mit ungeplanten und ungewissen Situationen.

Künstlerische Leitung: Cordula Mächler

Jugend ins Zentrum
„Wir machen Theater!“ heißt das Motto der seit 2013 bestehenden Kooperation der GEMS mit der Johann-Peter-Hebel Schule und dem Verein für Kinder- und Frauenschutz e.V. in Singen. In einem jeweils zehn Monate dauernden Kurs lernen Jugendliche die Grundlagen des Theaterspielens kennen und entwickeln dabei nach und nach ein eigenes Stück,  das jeweils am Ende des Schuljahres in der GEMS aufgeführt wird. „Wir machen Theater“ ist Teil des Programms „Jugend ins Zentrum“ und wird im Rahmen der Initiative „Kultur macht stark“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Künstlerische Leitung: Maria Vrijdaghs

Theatäter
Wer sind die Theatäter? Die „Theatäter“, das sind Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 bis 8 des  Friedrich-Wöhler-Gymnasiums in Singen, die in der Theater AG zeigen, was in ihnen steckt. Bei ihren regelmäßigen Proben in der GEMS lernen die Teilnehmer zunächst, ihre Sinne bewusst wahrzunehmen, um dann in Improvisationen, Übungen zu Atem- und Sprechtechnik sowie der Schulung ihres Körperausdrucks unterschiedlichen Charakteren und möglichen Inhalten näher zu kommen. Im Vordergrund stehen dabei die Ideen der Schülerinnen und Schüler, die soweit als möglich in den gesamten Prozess miteinbezogen werden, so dass auf der Bühne etwas entsteht, das von den Akteuren mitgestaltet wurde.

Künstlerische Leitung: Maria Vrijdaghs