UNSER BODEN, UNSER ERBE

30.11.2021 20:00

Veranstalter / Text: Weitwinkel-Kommunales Kino Singen e.V.

>>
 +++ Wichtige Informationen zu Einlass (3-G-Regel), Zerfitikaten, Hygiene-Regeln und Kontaktdatenerfassung siehe unten  (nach den Film-Credits)  +++

ZEITENWENDE ?!  # 65  |  ZUR UN-KLIMAKONFERENZ COP26:  RESSOURCE BODEN

In Kooperation mit FRIDAYS FOR FUTURE - Singen. Mit einerm einführenden Statement und einem Info-Tisch von FFF-Singen. Im Anschluß Gesprächsrunde mit FFF. |
Die Reihe ZEITENWENDE?! #  thematisiert  ökologische und ökonomische,  soziale, poliltische und philosophische Fragen der Zeit.  Film # 65 lentk den Blick auf den Lebensraum unter unseren Füßen, auf  das, was den fruchtbaren Boden bedroht und wie er nachhaltig geschützt werden muß.  Auch im Sinne des Klimaschutzes.

"Wir haben in der heutigen, vollen Welt viel zu viele Menschen, die davon leben, alles zu zerstören. Dann ist nichts mehr übrig." _ Prof. Ernst Ulrich von Weizsäcker,  Umweltwissenschaftler/Politiker
"Fast alle Zivilisationen dieser Erde, die sich in den letzten 10.000 Jahren entwickelt haben, sind dank der Landwirtschaft entstanden, aber aufgrund der Landwirtschaft auch wieder zusammengebrochen."_Stefan Schwarzer, Physischer Geograf u. Permakultur Designer

Der Boden unter uns, genauer eine dünne, fruchtbare Humusschicht des Bodens, versorgt alle Menschen auf der Welt mit Nahrung, Trinkwasser und Luft. Gesunde Böden sind unsere Lebensgrundlage. Gleichzeitig sind sie als CO2-Speicher relevant für die Zusammensetzung unserer Atmosphäre - und damit für den Klimaschutz. Doch durch die intensive Bewirtschaftung und (Über-)Nutzung gehen immer mehr fruchtbare Böden verloren. Was bedeutet das für unsere Zukunft und eine nachhaltige Ernährung? Regisseur Marc Uhlig (*1978) befragt Landwirt*innen, Bodenexpert*innen, Agronom*innen, Wissensaftler*innen und Konsument*innen, darunter die Köchin, Unternehmerin und EU-Abgeordnete Sarah Wiener und den Umweltwissenschaftler und Politiker Prof. Ernst Ulrich von Weizsäcker. Bezogen auf die Situation in Deutschland, analysieren sie die aktuellen Gefährdungen der Böden und geben wegweisende Impulse, wie lebendige Böden dauerhaft erhalten werden können für die nächsten Generationen. [Produktion/filmportal]
Anschließend offene Gesprächsrunde mit FFF-Singen und N.N..

"Die Doku „Unser Boden, unser Erbe“ schafft Respekt für Landwirte und zeigt, dass unser Essen eben nicht im Supermarkt entsteht."_(epd Film)
"Marc Uhlig deckt in seinem Plädoyer für eine zukunftsfähige, nachhaltige Landwirtschaft beunruhigende Fakten auf, die zum Umdenken bewegen sollten."_(Süddeutsche Zeitung)
"'Unser Boden, unser Erbe' ist ein sinnliches wie sinnhaftes Plädoyer für den Boden, der uns trägt und ernährt."_(mdr artour)
"Der Film kommt nicht als flammendes Plädoyer oder mit drohender Moralkeule daher, sondern mit Fakten: handfest und pragmatisch!"_(tip BERLIN)
"Aufschlussreich, ungewohnt, überraschend! Uhlig zeigt auf, welche unbequemen Entscheidungen Politik und Ökonomie noch bevorstehen."_(vorwärts)
"Erde ist nicht einfach Dreck, sondern ein Lebensraum! Fruchtbarer Boden ist ein Weltvermögen. Wir sollten es nicht verschwenden, nur weil es nirgendwo in den Bilanzen steht. Diesen Hinweis gibt Marc Uhligs Film unüberhörbar."_(SWR Kunscht)

Deutschland 2018/19 | DOK | Regie / Buch / Produzent: / Co-Kamera: Marc Uhlig; Kamera: Michael Arnieri, M.Uhlig; Schnitt: Bence Gordos; Musik: Andreas Nesic; Protagonisten: Sarah Wiener, Achim Heitmann, Ulrich Hampl, Stefan Schwarzer, Mathias Forster, Dr. Jörn Breuer, Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker, Arne Zwick, David Steyer, Christian Hiß u.a.; Dcp/1,78:1; Farbe; DD5.1; OF/D; FSK: ab 0 J.; 79 Min.

EP: € 5.00
Mitgl..: € 3.00

WICHTIGE INFOS UND REGELUNGEN WEITWINKEL-KINO:

Eintrittskarten und Plätze
•    Eintrittskarten können wie bisher nur an der Abend-/Tages-Kasse erworben werden (Nur Barzahlung).
•    Es sind KEINE RESERVIERUNGEN derzeit möglich.
•    Es besteht nur eine limitierte Anzahl von Plätzen im Saal mit den obligatorischen Sitzplatz-Abständen. Die Galerie ist geschlossen.
-    KEINE freie Platzwahl !
Wir weisen Ihnen die Plätze zu. Bitte folgen sie den Anweisungen des Personals.
"3-G-Regel"
•    Mit der aktuelen Corona-Verodnung des Landes gilt derzeit die sogenannte "3-G- Regel" unabhängig von der Inzidenz.
Damit ist ein Zutritt zu unseren Kino-Veranstaltungen nur für geimpfte, genesene oder getestete Personen (ab einem Alter von 6 Jahren) möglich, wobei für Getestete ein Antigenschnelltest (max. 24 Stunden alt) oder PCR-Test (max. 48 Stunden alt) notwendig ist.
Bei Schülern gilt der Schülerausweis, da in den Schulen mindestens zweimal die Woche getestet werden soll.
•    Bitte legen sie an der Kasse die entsprechenden Zertifikate/Bescheinigungen und Ihren Personalausweis vor.
Kontaktdaten.
•    auch das WEITWINKEL-Kommunale Kino e.V. ist dazu verpflichtet, Ihre Kontaktdaten zu erheben, damit im Fall einer Corona-Infektion eine Nachverfolgung von Kontaktpersonen durch die Gesundheitsbehörden erfolgen kann.
Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen den Zutritt zu unseren Kino-Veranstaltungen nicht gewähren können, sofern Sie Ihre Kontaktdaten nicht angeben oder mit der Dokumentation der Daten nicht einverstanden sind.
Das Formular zur Erfassung Ihrer Kontaktdaten liegt im Foyer aus.
Sie können das Formular auch HIER  >> [    ]  vorab herunterladen, zuhause ausfüllen und zur Veranstlatung mitbringen und an der Kasse abgeben.
Hygiene-Regeln:
Bitte beachten Sie die folgenden Schutzmassnahmen und organisatorische Abläufe Regelungen um Sie, andere Kinogäste und das Personal zu schützen – um das Kinoerlebnis geniessen zu können:.
•    Bitte kommen Sie nur ins WW-Kino, wenn Sie sich wirklich gesund fühlen.
•    Bitte sehen Sie von einem Kinobesuch ab, wenn Sie oder jemand im Haushalt Symptome (Husten, Halsweh, Verlust Geruchs-/Geschmackssinn etc.) haben.
•    Bitte nehmen Sie Rücksicht aufeinander und verzichten Sie auf Umarungen und Händeschütteln.
•    AHA-Regeln:
Bitte beachten Sie die allgemein gültigen Hygieneregeln, verkürzt die „AHA“-Regeln:
•    Abstand (mindestens 1,5 Meter) zu anderen Kinogästen und zum Personal
•    Hygiene (Desinfektion, Husten- u. Niesetikette etc.)
•    Alltagsmasken

•    Bitte tragen Sie einen Mund--Nasenschutz (FFP-2- oder OP-Maske) grundsätzlich auf allen Wegen innerhalb des Gebäudes, beim Einlass/Auslass, so auch beim Gang zur Theke ((hier bitte die Regelung des Kulturzentrums Gems beachten) und beim Gang zu den Garderoben und den Toiletten.
•    Nachdem Sie Ihren Platz im Kinosaal eingenommen haben, können Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz abnehmen.
•    Beim Verlassen des Saales muss der Mund-Nasenschutz  wieder angelegt werden.
•    Händesdesinfektionsmittel steht im Foyer zur Verfügung, das Sie bitte vor dem Ticketkauf benutzen.
•    Zugang/Ausgang
Bitte halten Sie den 1,5m-Abstand und folgen Sie ggf. den Texttafeln im Gebäude bzw. den Anweisungen des Personals.

Wir DANKEN für Ihr Verständnis, ihre Flexibilität  und Ihre Unterstützung
und wünschen ein erfreuliches Kinoerlebnis!

Kurzfristige Änderungen (auch der amtlichen Vorgaben) möglich und vorbehalten.
Bei Änderung der amtlichen Corona-Regeln, passen wir unsere Vorgaben an.
Die aktuelle Corona-Verordnung der Landesregierung finden Sie >> hier
[ web-adresse/Link: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/   ]


 _ Weitwinkel-Kommunales Kino Singen e.V. _

Zurück