SUPA MODO

09.06.2019 11:00

Veranstalter / Text: Weitwinkel-Kommunales Kino Singen e.V.

KINDER-WELTEN  # 2  |  FAMILIENKINO  |  Ab 8+/9+ JAHREN

Nach CAPERNAUM (Libanon) die Fortsetzung unserer losen Reihe mit Filmen, deren Geschichten sich durch die Perspektive von Kindern vermitteln: „Kinder-Welten“ #2 kommt aus Kenia/Afrika.
Ausgezeichnet u.a. mit den Kinderfilm-Festival-Preisen:
Michel Hamburg 2018: Michel Filmpreis
Förderpreis der DEFA-Stiftung - Schlingel Kinderfilmfestival 2018

Die neunjährige Jo (Stycie Waweru) liebt Actionfilme und träumt davon, selbst eine Superheldin zu sein. Ihr grösster Wunsch wäre es, einen Film zu drehen, in dem sie selbst die Hauptrolle spielt. In ihrer Fantasie vergisst das Mädchen völlig, dass es unheilbar krank ist. Irgendwann kann JosSchwester nicht mehr mit ansehen, wie das lebensfrohe Kind die kostbare Zeit, die ihm noch bleibt, einfach im Bett verbringt. Sie ermutigt Jo, an ihre magischen Kräfte zu glauben, und in der Folge animiert sie das ganze Dorf, Jos Traum wahr werden zu lassen. Alle beteiligen sich daran. [nach:trigon-film/Berlinale, Kalatlog]
"Das berührende Drama des kenianischen Filmemachers Likarion Wainaina, entstanden im Rahmen einer Masterclass des deutsch-kenianischen Produktionskollektivs One Fine Day Films/Ginger Ink (u.a. unterstützt von Tom Tykwer), erzählt von der Kraft der Fantasie (und des Films) und von einem ungewöhnlichen Weg des Abschiednehmens.[69. Berlinale 2018, Generation]
Der Film unserer Matinee wird von VisionKino für Schulkinder ab 9 Jahren (Klasse 4) empfohlen, richtet sich aber ebenso an ein Erwachsenen-Publikum.

"Jos Geschichte ermutigt, ungezwungen darüber nachzudenken, wie Träume gelebt, Abschiednehmen und Sterben gestaltet und mit der Gewissheit des Endlichen umgegangen werden kann. Die leichte und fantasievolle Berührung dieser oft – vor allem von Erwachsenen – als schwer empfundenen Themen schöpft der Film nicht zuletzt aus dem Wesen des Filmischen selbst: Von der ersten bis zur letzten Einstellung wirkt „Supa Modo“ dank der Kraft der Imagination und ist eine Liebeserklärung an das Filmemachen und Filmezeigen. "_(VisionKino)
"„Supa Modo“ ist ein mitreißendes Drama. (..) Die Vorliebe für oft verpönte Superhelden-Filme feiert „Supa Modo“ aus Kenia, der im Rahmen eines Projekts entstand, das Tom Tykwer zur Unterstützung afrikanischer Filmemacher anstieß. (…) ein mitreißendes Drama um kindliche Stärke, vitale Trauerarbeit und Fantasie – eine Liebeserklärung an die Zauberwelt des Kinos."_(KÖLNER STADTANZEIGER)

Deutschland/Kenia 2018; Regie: Likarion Wainaina; Buch: Mugambi Nthiga, Silas Miami, Wanjeri Gakuru, Kamau Wandung’u; Kamera: Enos Olik; Montage: Charity Kuria; Tongestaltung; Florian Holzner; Ton: Grishon Onyango; Szenenbild; Neha Manoj Shah; Kostüm: Scolastica Namwai; Produzentinnen und Produzenten:  Sarika Hemi Lakhani, Siobhain "Ginger" Wilson, Tom Tykwer, Marie Steinmann-Tykwer, Guy Wilson; Mit: (Jo), Nyawara Ndambia (Mwix), Marrianne Nungo, Johnson Chege, Humphrey Maina, Joseph Omari, Rita Njenga, Dinah Githinji, John Gathinya, Jubilant Elijah, u.a.; dcp/1: 2,39/CS; Farbe;  DD5.1; (Originalsprachen:Swahili,Kikuyu, Englisch); DF (deutsche Synchronfassung); Altersempfehlungen:  ab 9 Jahren / ab 4. Klasse  (VisionKino); FSK: ab 0 J./(o.A.);  74 Minuten

EP: € 5.00
Mitglieder: € 3.00

Zurück