SORRY, WE MISSED YOU

30.09.2020 20:00

Veranstalter / Text: Weitwinkel-Kommunales Kino Singen e.V.

+++ Wichtige Informationen zu Einlass, Hygiene-Regeln und Kontakterfassung siehe unten  (nach Credits) +++

CINEASTEN DES WELTKINOS   #  8   |  +/-  ARBEIT # 1  |   REGIE: KEN LOACH | REPRISE

•    Publikumspreis - Bester europäischer Film (Ken Loach) Fint. Filmfestival  San Sebastián 2019
•    Beste Schauspielerin (Debbie Honeywood) Silver Hugo - Chicago International Film Festival

Die Geschichte einer Familie, die an den Bedingungen der globalisierten Arbeitswelt zu zerbrechen droht: Ricky, Abby und ihre zwei Kinder - Sohn Sebstian und Tochter Liza -  leben in Newcastle. Sie sind eine starke, liebevolle Familie, in der jeder für den anderen einsteht. Während Ricky sich mit Gelegenheitsjobs durchschlägt, arbeitet Abby als Altenpflegerin. Doch bei aller Anstrengung wissen die beiden, dass sie niemals unabhängig sein oder ihr eigenes Haus haben werden. Doch bietet sich Ricky dank der digitalen Revolution die Gelegenheit! Abby und er setzen alles auf eine Karte; Sie verkauft ihr Auto, damit Ricky sich einen Lieferwagen leisten und als selbständiger Kurierfahrer durchstarten kann. Die Zukunft scheint verlockend. Doch der Preis für Rickys Selbstständigkeit erweist sich als wesentlich höher als gedacht - für die ganze Familie... [nach: Produktion]
Der 83-jährige Regisseur und Autor  Ken Loach (*1936/Nuneaton, Warwickshire/GB) gilt seit den 60ern mit Filmen wie POOR COW, KES, später RIFF-RAFF und THE NAVIGATORS zu den wichtigsten sozialkritischen Filmemachern im britisch-europäischen Kino. Für 'THE WIND THAT SHAKES THE BARLEY'(2005/6) und 'I, DANIEL BLAKE'(2016) wurde der überzeugte Humanist und Sozialist als einer der wenigen Filmemacher zweimal mit der Goldenen Palme in Cannes gewürdigt. Seit 1996/97 (CARLA' S SONG) arbeitet  Loach mit dem vielfäch ausgezeichneten britischen Drehbuchautoren, Juristen und und Philosphen Paul Laverty (*Kalkutta/Indien) zusammen. Ihre neue, 15. gemeinsame Filmarbeit hatte im Mai 2019  im Wettberwerb des Filmfestivals in Cannes Premiere.
Ken Loach zum Ausgangs-und Zielpunkt des Films: "Teilzeitarbeit, kleine Jobs, Zeitarbeit, Ich-AGs, Provisionsjobs, oft so schlecht bezahlt und auf eigenes Risiko, dass es nicht fürs Leben reicht. Das ist eine neue Form  der  Ausbeutung. Die  sogenannte ‚Gig  Economy’ mit Honoraraufträgen, Kleinjobs oder Beschäftigung  über Agenturen  tauchte immer wieder und immer häufiger in Paul Lavertys und meinen alltäglichen Gesprächen auf. Daraus formte sich Stück für Stück  die  Idee  für  einen  weiteren gemeinsamen Film [ nach I, DANIEL BLAKE]."

"Herrausragendes politisches Kino!"_(Spiegel Online)
"Er ist heftig, ehrlich und wütend, ironiefrei und ungeschminkt, zu einem wichtigen zeitgenössischen Thema, über dessen Auswirkungen man aus irgendeinem Grund nichts in den Nachrichten hört."_(THE GUARDIAN)
"Ken Loach wirft am Beispiel einer Branche einen präzisen Blick auf heutige Arbeitsbedingungen und deren Auswirkungen auf die Gesellschaft. (Er) verdeutlicht, was passiert, wenn Flexibilität und Selbstverantwortung zum neuen Heilsversprechen werden. Wenn Menschen an der Grenze ihrer Belastbarkeit agieren müssen und dabei vielfach die Menschlichkeit auf der Strecke bleibt."_(Jury Evangelische Filmarbeit, Film des Monats)
"Loachs neuer Film ist ein weiteres intimes und kraftvolles Drama über das alltägliche Leben der kleinen Leute."_(Variety)
"'Sorry we misses you' erweitert Loachs Sozialdrama um einen neuen, intimen Ton."_(SRF)
"KeinPathos, nur eichte Menschen, das aufwühlende Spiel von Mut und missachteter Würde."_(Le Temps)
"Der Aktivist Ken Loach ist wütend auf die Verhältnisse, daran besteht kein Zweifel, doch als Filmemacher ist er dann doch vor allem von der Liebe angetrieben, zum Kino, zum Erzählen von Geschichten und zu seinen hart arbeitenden Helden. Es schmerzt zu sehen, wie diese hart arbeitende Familie in unmenschlichen Zeiten darum ringt, menschlich zu bleiben, und ihr dennoch immer unerbittlicher die Luft zum Atmen genommen wird."_(epd-Film)

(SORRY WE MISSED YOU)  Großbirtannien/F/Belgien -2019 | Regie: Ken Loach; Drehbuch: Paul Laverty; Kamera: Robbie Ryan; Schnitt: Jonathan Morris; Musik:: George Fenton; Szenenbild: Fergus Clegg; Kostüme: Jo Slater; DarstellerInnen: Kris Hitchen (Ricky), Debbie Honeywood (Abby), Rhys Stone (Seb), Katie Proctor (Liza Jane), Ross Brewster. Charlie Richmond, Julian Ions, Sheila Dunkerly, Maxie Peters, Chritopher John Slater, Heather Wood, Alberto Dumba, Natalia Stonebanks, Jordan Collard, Dave Turner, u.a..; DCP/1:1,85; Farbe; DD 5.1; OmU (Englisch/dtsch. UT); FSK: ab 12 J.; 100 Min.

EP: € 5.00
Mitgl.: € 3.00

WICHTIGE INFOS WEITWINKEL-KINO:

Eintrittskarten und Plätze
•    Eintrittskarten können wie bisher nur an der Abend-/Tages-Kasse erworben werden (KEINE Kartenzahlung).
•    Es sind KEINE Reservierungen derzeit möglich.
•    Es besteht nur eine limitierte Anzahl von Plätzen im Saal (43) mit den obligatorischen Sitzplatz-Abständen. Die Galerie ist geschlossen.
-    KEINE freie Platzwahl !
Wir weisen die Plätze zu. Bitte folgen sie den Anweisungen des Personals.

Kontaktdaten.
•    auch das WEITWINKEL-Kommunale Kino e.V. ist dazu verpflichtet, Ihre Kontaktdaten zu erheben, damit im Fall einer Corona-Infektion eine Nachverfolgung von Kontaktpersonen durch die Gesundheitsbehörden erfolgen kann.
Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen den Zutritt zu unseren Kino-Veranstaltungen nicht gewähren können, sofern Sie Ihre Kontaktdaten nicht angeben oder mit der Dokumentation der Daten nicht einverstanden sind.
Das Formular zur Erfassung Ihrer Kontaktdaten liegt im Foyer aus.
Sie können das Formular auch HIER -> [ ] vorab herunterladen, zuhause ausfüllen und zur Veranstlatung mitbringen und an der Kasse abgeben.

Hygiene-Regeln:
Bitte beachten Sie die folgenden Schutzmassnahmen und organisatorische Abläufe Regelungen um Sie, andere Kinogäste und das Personal zu schützen – und das Kinoerlebnis geniessen zu können:.

•    Bitte kommen Sie nur ins WW-Kino, wenn Sie sich wirklich gesund fühlen.
•    Bitte sehen Sie von einem Kinobesuch ab, wenn Sie oder jemand im Haushalt Symptome (Husten, Halsweh, Verlust Geruchs-/Geschmackssinn etc.) haben.

•    Bitte nehmen Sie Rücksicht aufeinander und verzichten Sie auf Umarungen und Händeschütteln.
•    AHA-Regeln:
Bitte beachten Sie die allgemein gültigen Hygieneregeln, verkürzt die „AHA“-Regeln:
•    Abstand (mindestens 1,5 Meter) zu anderen Kinogästen und zum Personal
•    Hygiene (Desinfektion, Husten- u. Niesetikette etc.)
•    Alltagsmasken

•    Bitte tragen Sie einen Mund--Nasenschutz grundsätzlich auf allen Wegen innerhalb des Gebäudes, beim Einlass/Auslass, so auch beim Gang zur Theke ((hier bitte die Regelung des Kulturzentrums Gems beachten) und beim Gang zu den Garderoben und den Toiletten.
•    Nachdem Sie Ihren Platz im Kinosaal eingenommen haben, können Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz abnehmen.
•    Beim Verlassen des Saales muss der Mund-Nasenschutz  wieder angelegt werden.

•    Händesdesinfektionsmittel steht im Foyer zur Verfügung, das Sie bitte vor dem Ticketkauf benutzen.
•    Zugang/Ausgang
Bitte halten Sie den 1,5m-Abstand und folgen Sie ggf. den Texttafeln im Gebäude bzw. den Anweisungen des Personals.

Wir DANKEN für Ihr Verständnis, ihre Flexibilität  und Ihre Unterstützung
und wünschen ein erfreuliches Kinoerlebnis!

Kurzfristige Änderungen (auch der amtlichen Vorgaben) möglich und vorbehalten.

Weitwinkel-Kommunales Kino Singen e.V.



<< --------------------

Zurück