MITGEFÜHL

30.10.2021 20:00

Noch nie haben wir so viel über die älteren und pflegebedürftigen Menschen in unserer Gesellschaft gesprochen wie während der Corona-Pandemie. Wenn Geschichten über diese Menschen die Titelseiten zierten, ging es oftmals um die schlechten Bedingungen in unseren Pflege- und Altenheimen. Traurige Geschichten, bei denen sich wahrscheinlich viele fragten: Wie können wir unseren älteren und pflegebedürftigen Mitmenschen überhaupt ein Leben in Wurde und Freude ermöglichen?
In einem kleinen Pflegeheim in Nordseeland, Dänemark, führt eine Gruppe von Senioren ein Leben, das anders ist als das, was wir normalerweise in den Medien sehen. Dagmarsminde ist ein privates Pflegeheim, das von May Bjerre Eiby gegründet und konzipiert wurde. Louise Detlefsens Dokumentarfilm MITGEFÜHL schildert mit Humor und Zärtlichkeit den Alltag der demenzkranken Bewohner dieses einzigartigen Pflegeheims. In dem Film treffen wir unter anderem Torkild, Inge, Grethe und Inger sowie das Personal des Heimes. Die Krankenschwester May Bjerre Eiby gründete die Einrichtung auf der Grundlage einer innovativen Pflegemethode: Die Bewohner werden von ihren Medikamenten entwöhnt, stattdessen besteht die Behandlung aus Umarmungen, Augenkontakt, Berührungen, Gesellschaft und ab und zu einem kleinen Glas Portwein. Denn wenn die Erinnerung bröckelt, besteht das Glück darin, im Augenblick zu leben. Auch wenn die Bewohner am Frühstückstisch oft wieder vergessen haben, wo sie sind und ob ihr Ehepartner noch bei ihnen ist, holt sie der liebevolle Umgang des Teams immer wieder ins Hier und Jetzt.
In ihrem einfühlsamen Dokumentarfilm stellt Regisseurin Louise Detlefsen am Beispiel dieses einzigartigen Pflegeheims und dessen Bewohnern ein revolutionäres, Mut machendes Langzeitpflegekonzept vor, das sich mit den brandaktuellen Fragen befasst, wie wir leben, altern und sterben wollen und was wir uns für unsere Angehörigen wünschen. MITGEFÜHL gewährt einen warmherzigen wie inspirierenden Blick in den Alltag von Menschen mit Demenz und in eine Welt, in der die Kraft menschlicher Nähe kleine Wunder zu bewirken vermag. Ein Plädoyer für ein würdevolles und glückliches Lebensende.

(IT’S NOT OVER YET) DK/D 2021; Regie: Louise Detlefsen; Dokumentarfilm; FSK: 0;
Länge 96 Min.; Dolby Digital

Offizielle Filmhomepage

EP: € 7.00

KEINE KARTENRESERVIERUNG MÖGLICH - NUR ABENDKASSE AB 19.30 Uhr!

Ihre Gesundheit ist uns wichtig! Das bedeutet für Ihren Besuch die Verpflichtung zum Tragen von Mund-Nasen-Schutz (FFP2 Maske oder OP Maske) und die Begrenzung der Teilnehmerzahl. Der Mund-Nasen-Schutz muß auf allen Wegen, im Haus, den Toiletten und am Platz getragen werden.

Wir müssen ihre Kontaktdaten erheben. Dies kann über die Luca-App oder unser Registrierungsformular geschehen.
Das Formular finden Sie hier >

In Baden-Württemberg gilt die 3G Regel unabhängig von der Inzidenz. Das heißt: Zutritt zu unseren Veranstaltungen nur für geimpfte, genesene oder getestete Personen (ab einem Alter von 6 Jahren) mit einem Antigenschnelltest (max. 24 Stunden alt) oder PCR-Test (max. 48 Stunden alt).
Bei Schülern gilt der Schülerausweis, da sie ja zweimal die Woche getestet werden sollen.

Bitte verzichten Sie auf Umarmungen und Hände schütteln. Sollten Sie Anzeichen einer Erkältung oder von Unwohlsein verspüren, bitten wir Sie vom Besuch der Veranstaltung abzusehen.

Die neuesten Infos dazu finden Sie auch immer auf unserer Homepage.

Wir haben die Anzahl der Plätze reduziert, um die Abstände einhalten zu können.

Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg finden Sie hier >

Sollen sich die Corona-Regeln ändern, dann werden wir sie umgehend anpassen.

Zurück