MARIUPOLIS 2

11.12.2022 19:30

Veranstalter / Texte: Weitwinkel-Kommunales Kino Singen e.V.

UKRAINE   # 4 - EIN FILMVERMÄCHTNIS  |  ZUM TAG DER MENSCHENRECHTE (10.12.)

Zum UN-Tag der Menschenrechte (10. Dez.) in Kooperation mit AMNESTY INTERNATIONAL Regionalgruppe Singen/Radolfzell, mit einem Infostand, einem Statement von AI sowie Petitionen- und 'Brief'-Aktionen. Mehr von ANMESTY INTERNATIONAL zum völkerrechtswidrigen Angriffskriegs gegen die Ukraine mit AI-Berichten unter https://www.amnesty.de/allgemein/kampagnen/russland-angriffskrieg-stoppen.  | Bitte beachten Sie: Der gezeigt Film liegt in der Kinofassung nur mit englischen Untertiteln vor (OmeU) !

Bereits 2015 besuchte der litauische Filmemacher Mantas Kvedaravičius (*1976-† 2022) die südost-ukrainische Stadt Mariupol um die Folgen des russischen Angriffs auf die heimische Bevölkerung festzuhalten. 2022 kehrte der Regisseur in die Stadt zurück, doch inzwischen herrschte ganz "offiziell" Krieg in Mariupol. Kvedaravičius wollte die Leute wiedertreffen, die er 2015 gefilmt hatte. MARIUPOLIS 2 nimmt vor allem die Zivilisten in den Fokus, die unter dem Kriegsgeschehen zu leiden haben. Zuflucht suchen viele in einem ehemaligen Gotteshaus im Nordosten der Stadt, wo sich ein Großteil des Films abspielt. Gedreht wurde im März 2022, während das Stahlwerk in Mariupol belagert wurde, das in Sichtweite der Kirche liegt, in der der Regisseur Schutz gefunden hatte. Kvedaravičius konnte diesen Film tragischerweise nicht vollenden. Beim Versuch aus Mariupol zu fliehen, wurde eram 2. April von russischen Soldaten erschossen. Die befreundete Cutterin Dounia Sichov und Kvedaravičius' Lebensgefährtin Hanna Bilobrovah haben den Film für ihn und die Nachwelt vollendet. Die Uraufführung fand bei den Filmfestspielen in Cannes im Mai 2022 statt. [nach: Produktion / filmdienst.de]  | HINWEIS: die Kinofassung des Films (der beobachtenden Charakter hat und auf einen Kommentar verzichtet!) hat nur englische Untertitel für den Originalton. Der Vorgänger-Film "Mariupolis"(2016) ist noch bis April 2023 der Mediathek von arte-tv zu sehen (www.arte.tv/de/videos/067103-000-A/mariupolis/ ).

"Mit aufmerksamen Aufnahmen aus der Handkamera hat Kvedaravičius diesen Krieg als Statement gegen den Krieg auf die Leinwand gebracht. Kein Patriotismus, keine Kriegshelden, dafür Atmosphäre: Der Film handelt von jenen in einer Welt, die mit diesem Horror leben müssen."_(Amnesty International)
"Die rohen, ungeschönten Bilder aus der belagerten Stadt entstanden größtenteils in der Baptistenkirche, in der sich meist ältere Menschen versteckten. Der Krieg ist visuell und akustisch allgegenwärtig. Dennoch ist der Humanismus des Filmemachers spürbar, der Menschen nicht in Lager oder Ideologien einteilte, sondern sich als Dokumentarist um eine größtmögliche Distanz zur politischen Propaganda bemühte."_(filmdienst.de)

(Mariupolis 2) Litauen / Frankreich / Deutschland 2022 | dokumentarische Form | Regie / Kamera : Mantas Kvedaravičius (†) / Hanna Bilobrowa; Buch/Fertigstellung: Hanna Bilobrowa; Schnitt: Dounia Sichov; Produziert von: Uljana Kim, Mantas Kvedaravičius (†), Nadia Turincev, Omar El Kadi, Thanassis Karathanos, Martin Hampel; Produktion: Studio Uljana Kim, Extimacy Films, Easy Riders Films, Twenty Twenty Vision; Mitwirkende: Bewohner*innen von Mariupol u.a. ; DCP/Farbe; DD 5.1; Pädagogische Empehlung (filmdienst.de): sehenswert ab 16 J.; HINWEIS: der Film liegt nur mit englischen Untertiteln vor :OmeU (ukrainisch/russisch/ mit engl. UT); FSK: ab 16 J. ; 116 Min.

EP: € 5.00
Mitgl.: € 3.00


WICHTIGE HINWEISE:

EINTRITT / INFOS
- Karten nur an der Tages-/Abendkasse
- Kartenreservierungen sind derzeit nicht möglich
- Einlass ab 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
- Alle WW-Veranstaltungen i.d.R. mit einer Einführung und Trailern
- Wir bitten um Beachtung der amtlichen Empfehlungen zum Infektionsschutz
und danken für ihre solidarische Kooperation

- CORONA-HINWEIS.
Für den Eintritt zu den Weitwinkel-Filmen gelten ggf. die Zugangsregelungen
gemäß der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg am Tag der Veranstaltung.
Bitte informieren Sie sich auf der Website der Landesregierung vorab,
auch über amtliche Hygiene-Empfehlungen.
Aktuelle weitere Hinweise ggf. auch online auf diesen WW-Programmseiten.

Zurück