JEAN SEBERG-AGAINST ALL ENEMIES

27.11.2020 20:00

„Eine Kamera nimmt einen gefangen, das wahre Ich – nicht eine verzerrte Reflektion
im Spiegel, sondern eine rein kritische Reproduktion unter einem Vergrößerungsglas.“ (Jean Seberg)

Sie war eine Ikone der Nouvelle Vague: Die US-amerikanische Schauspielerin Jean Seberg sorgte nicht nur durch ihre Rollen in Filmen wie „Außer Atem“, sondern auch durch ihr Engagement für die radikale Bürgerrechtsbewegung der Black Panthers Ende der 1960er Jahre in ihrer Heimat für Aufsehen. Eine Affäre mit dem schwarzen Aktivisten Hakim Jamal wird ihr schließlich zum Verhängnis: Sie gerät ins Visier des FBI, das Gegner des politischen Status Quo mit brutalen Methoden unter Druck setzt. Jean ahnt nicht, dass der Überwachungsspezialist Jack Solomon speziell auf sie angesetzt wurde.
Jean-Luc Godards bahnbrechender Film „Außer Atem“ machte Jean Seberg zu einem der Stars des Kinos der Sechzigerjahre. In seinem mitreißenden Biopic JEAN SEBERG – AGAINST ALL ENEMIES wirft der australische Regisseur Benedict Andrews ein Schlaglicht auf die turbulenteste Zeit im Leben von Jean Seberg, als das FBI alles daran setzte, die Existenz einer Schauspielerin, die sich offen zu ihrem politischen Engagement bekannte, zu zerstören.
Kristen Stewart spielt die Leinwandlegende Jean Seberg als sensible und kämpferische Frau, die trotz aller Anfeindungen und Überwachungsmaßnahmen nie den Glauben an die gute Sache verliert.

„SEBERG zeigt ein krisengeschütteltes Amerika und weist damit starke Parallelen zur aktuellen Lage in den USA auf.“ (Screen)

„Stewart übertrifft alles, sie gehört zu den besten Darstellerinnen unserer Zeit.“ (Time)

(SEBERG) USA 2019; Regie: Benedict Andrews; mit Kristen Stewart, Jack O’Connell,
Magret Qualley, Anthony Mackie, Zazie Beetz u.a.; FSK: 12; Länge: 102 Min.;
CinemaScope; Dolby Digital

Offizielle Filmhomepage

EP: € 7.00

KEINE KARTENRESERVIERUNG MÖGLICH - NUR ABENDKASSE AB 19.30 Uhr!

Corona-Info: Ihre Gesundheit ist uns wichtig! Das bedeutet für Ihren Besuch Verpflichtung zum Tragen von Mund-Nasen-Schutz, die Beachtung des Mindestabstands von 1,5 Meter, Desinfektion der Hände und die Begrenzung der Teilnehmerzahl. Der Mund-Nasen-Schutz muß auf allen Wegen, im Haus, den Toiletten getragen werden. Auch am Sitzplatz, während des Films, muß er getragen werden. Wir müssen ihre Kontakdaten erheben. Keine freie Platzwahl – wir platzieren Sie. Bitte verzichten Sie auf Umarmungen und Hände schütteln. Sollten Sie Anzeichen einer Erkältung oder von Unwohlsein verspüren, bitten wir Sie vom Besuch der Veranstaltung abzusehen. Sollen sich die Corona-Regeln ändern, dann werden wir sie umgehend anpassen.

Wie sind dazu verpflichtet unsere Gäste zu erfassen. Deshalb müssen Sie zum Besuch der Vorstellung ein Gästeregistrierungsformular ausfüllen. Sie können das Formular auch jetz schon herunterladen, zu Hause ausfüllen und dann zur Kinovorstellung mitbringen.

Hier geht es zum Formular >

Zurück