DER ROSENGARTEN VON MADAME VERNET

18.11.2021 20:00

Eve führt eine traditionsreiche Gärtnerei im französischen Burgund. Ihr Vater, ein begnadeter Rosenmeister, hat sie von Kindheit an in die edle Kunst der Rebenzüchtung eingeführt. Sie ist eine wahre Blumenkönigin und seit dem Tod des Vaters herrscht sie allein über die blühenden Rosenfelder und das bis unter die Decke mit Duftproben angefüllte Landhaus. Doch schon acht Jahre ist es her, seit Eves Rosenschöpfungen aus Cremeweiß mit der begehrten „Goldenen Rose“ ausgezeichnet wurden und das Geschäft florierte. Nun ist die internationale Großzüchterei ihres Konkurrenten Constantin Lamarzelle der neue Stern am Rosenhimmel und Eves Blumenparadies von der Pleite bedroht. Unverhoffte Hilfe kommt ausgerechnet von drei durch ein Resozialisierungsprogramm neu eingestellte Mitarbeiter: Samir, Nadège und Fred. Sie haben zwar von Botanik keine Ahnung, kennen sich aber in Sachen Diebstahl und Einbruch bestens aus. Mit ihren drei etwas überrumpelten Junggärtnern im Gepäck macht sich Eve auf zum Hochsicherheits-Zuchtimperium von Lamarzelle und entführt eine der seltensten und kostbarsten Rosen der Welt – denn die braucht sie für die Kreation einer sagenhaft schönen Sorte, die ganz sicher zur „Goldenen Rose“ gekürt wird. Jedoch muss Eve bald feststellen, dass die Wunder des Lebens nicht berechenbar sind. In ihrer neuen Kollegengemeinschaft begegnet ihr ein unverhofftes, kleines Glück, dessen Schönheit sogar die einer frischen Rosenblüte schlägt.
Regisseur Pierre Pinaud gelingen unvergessliche Bilder, deren Lebendigkeit und Schönheit wie ein zarter Herzschlag die Leinwand bewegen. In DER ROSENGARTEN VON MADAME VERNET erzählt er mit großer Sorgfalt für seine Figuren, mit sanftem Witz und in einer berauschenden Farbenpracht die Geschichte einer starken, unabhängigen Frau zwischen der Poesie der Rosen und der wunderbaren Zufälligkeit des Lebens. Der Film entführt uns in eine Welt voll kleiner Wunder – gefüllt mit dem Duft der Rosen aus dem Burgund.

(LA FINE FLEURE) F2021; Regie: Pierre Pinaud; mit Catherine Frot, Melan Omerta,
Fatsah Bouyahmed, Olivia Côte, Marie Petiot, Vincent Dedienne u.a.; FSK: 6;
Länge: 94 Min.; CinemaScope; Dolby Digital

Offizielle Filmhomepage

EP: € 7.00

KEINE KARTENRESERVIERUNG MÖGLICH - NUR ABENDKASSE AB 19.30 Uhr!

CORONA INFO: Gemäss der In Baden-Württemberg geltenden 2G Regel unabhängig von der Inzidenz, gilt: Zutritt zu unseren Veranstaltungen nur für geimpfte oder genesene Personen.
Kein Zutrittsverbot für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre bei 2G-Optionsmodell. Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen, müssen einen negativen Antigentest vorlegen.

Unsere Gäste müssen keinen Mund-Nasen-Schutz mehr tragen.

Wir müssen ihre Kontaktdaten erheben. Dies kann über die Luca-App oder unser Registrierungsformular geschehen.
Das Formular finden Sie hier >

Bitte verzichten Sie auf Umarmungen und Hände schütteln. Sollten Sie Anzeichen einer Erkältung oder von Unwohlsein verspüren, bitten wir Sie vom Besuch der Veranstaltung abzusehen.

Die neuesten Infos dazu finden Sie auch immer auf unserer Homepage.

Wir haben die Anzahl der Plätze reduziert, um die Abstände einhalten zu können.

Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg finden Sie hier >

Sollen sich die Corona-Regeln ändern, dann werden wir sie umgehend anpassen.

 

 

 

Zurück