BLOSSBLUEZ

Die sieben Musiker von BLOSSBLUEZ machen ihren ganz eigenen Stil – aber immer Blues im besten Sinne, und zwar auch dann, wenn sie eigene Kompositionen spielen. So mischt die Band Funk- und Soulelemente mit dem Blues und experimentiert auch mit jazzorientierten Songs. Gegründet wurde die Formation bereits vor über 35 Jahren in Freiburg - im Jahr 2005 wurde sie wiedererweckt und präsentiert sich nun musikalisch gereift und stilistisch erweitert.

BLOSSBLUEZ vereint erfahrene Musikerpersönlichkeiten vom Bodensee bis Freiburg, die gemeinsam die emotionale Vielschichtigkeit des Blues erforschen und ihm ganz eigene, persönliche Impulse verleihen.

Carlo Schultheiss (Singen) ist die Stimme von BLOSSBLUEZ. Darüber hinaus spielt er Blues-Mundharmonika und bedient die Tasten der Hammondorgel und des Pianos, die dem musikalischen Geschehen zusätzliches Fundament verleihen.

Martin Aichele (Buchenbach bei Freiburg) spielte in ganz unterschiedlichen Formationen, so auch in Berlin in der Band des Blues-Shouters Eb Davis. All diese Erfahrungen bringt er nun in diese Band ein, wobei er ein breites Ausdrucksrepertoire auf der elektrischen Gitarre nutzt.

Werner Englert (Emmendingen) ist eine musikalische Größe in Freiburg und Umgebung. Er bereichert die Band durch sein Saxophon- und Flötenspiel und begeistert dabei das Publikum regelmäßig mit hochexpressiven Improvisationen. Nebenbei hat er für verschiedene musikpädagogische Projekte das Bundesverdienstkreuz erhalten.

Der Saxophonist Michael Zolg (Freiburg) war Mitglied der Ur-Formation und ist auch ein hervorragender Solist – viele Jahre war er als Profi-Musiker in ganz Europa unterwegs.

Klaus Dindorf (Pfullendorf) ergänzt als Posaunist die Band. Er hat als versierter Improvisator schon amerikanische Bluesgrößen wie den Mundharmonikavirtuosen Carey Bell auf Tourneen begleitet.

Wirkliche Bluesbassisten, d.h. solche, die sich auf Bluesgrooves spezialisiert haben, gibt es gar nicht viele. Sebastian Lorenz (Freiburg) ist ein solcher. Wenn er nicht mit BLOSSBLUEZ unterwegs ist, spielt er in der Band des amerikanischen Gitarristen Tino Gonzales.

Tom Wagener (Markdorf) schließlich ist der Bluesdrummer schlechthin – dass er Bluesgrößen wie Lousiana Red, Rudy Rotta, Steve Clayton und Carey Bell begleitete und derzeit außerdem in der legendären Rockband „Them“ die Drums bedient, spricht für sich.

Die stilistische Bandbreite von BLOSSBLUEZ reicht vom West-Coast-Blues bis zum voll arrangierten Bläser-geprägten Urban Blues. Ihr spezieller Mix ist reich an Klangfarben und schickt das Publikum auf eine spannende musikalische Reise, der nicht nur eingefleischte Bluesfans gerne folgen, sondern auch Jazzhörer, die sich auf interessante, ausdrucksstarke Improvisationen konzentrieren. Man kann diese Musik aber auch einfach als abwechslungsreiches, groovendes Blues-Menue genießen: a soulful funky rocking jazzy blues fusion

Homepage Blossbluez

Preise:
Abendkasse: 17.- €

Vorverkauf: 16,50 €
ermäßigt: 14,50 €
Preise außerhalb der GEMS und für Onlinetickets zzgl. Vorverkaufsgebühren!

Onlinetickets

Zurück